Druckvorschau schließen.
  Startseite   Fotoalben   Videos   Kontakt  
Startseite > Fotoalben > 2014 > Segelfliegen > Gerlospass und Wilder Kaiser
Gast - Einloggen | Schrift verkleinern Schrift vergrößern |
Logo   Segelflug zum Gerlospass und Wilden Kaiser
  Druckvorschau Drucken Navigation ausblenden

Erstmals Gerlospass - Wiener Neustadt hin und zurück mit kurzem Abstecher zum Wilden Kaiser mit dem Vereins-LS4-F4 Segelflugzeug.

20.05.2014 - Die ersten guten Flugwettertage lassen heuer sehr lange auf sich warten. Erst die 4. Maiwoche bringt die schon lang ersehnten ersten Streckenflugtage vom Flugplatz Wiener Neustad West (LOXN) aus. Eine Inversion im Bereich Hohe Wand erschwert wie so oft das Wegfliegen. Hohe Flugzeug-Schlepps zum Hengst beim Schneeberg sind erforderlich, um aus der Inversion hinauszukommen. Ab dem Hengst jedoch dann Hammer-Thermik-Bedingungen, selten so gute Thermik erlebt. Auf der Nordroute gute Wolkenentwicklungen, somit Flug über Mariazell, im Norden vom Hochschwab vorbei ins Gesäuse und weiter ins Ennstal. Die hohen Berge sind noch ziemlich schneebedeckt, oftmals steht die stärkste Thermik daher über bereits schneefreien vorgelagerten Bergen und Hügeln, dort finden wir jedoch sensationelle Steigwerte mit 4 bis 5m/s im Durschnitt mit Spitzenwerten bis zu 8m/s. Thermische Spitzenbedingungen weiter bis nach Zell am See, von dort mit traumhaften Blick auf Großglockner und Großvenediger in den Hohen Tauern weiter entlang des Salzachtales (des sogenannten Pinzgauer Spaziergangs) zum Gerlospass mit herrlichem Blick in die Zillertaler und Tuxer Alpen. Weiter zum Wilden Kaiser, dort bringt eine unerwartete Abschattung einen Thermikeinbruch. Mit etwas Glück finde ich wieder Anschlussthermik auf den östlichen Ausläufern des Wilden Kaisers. Von dort relativ problemlos über die Südhänge der Nordroute zurück nach Hause. Gewertete 670km und 8h Flugzeit.

Ein paar Fotos weiters vom folgenden Flugtag, keine Wolkenanzeichen mehr ab dem Dachstein, somit Flug ins Tote Gebirge und zurück in den Osten. Tolle Südwindbedingungen am späten Nachmittag und Abend, traumhafte Soaring-Conditions vom Gesäuse über Hochschwab bis zur Hohen Wand. Ein netter gemeinsamer Heimflug im Hangwind mit Markus in der LS7 vom Hochschwab rundet den schönen Flugtag ab.
Galerie

(1) Hochkar Mariazell Oetscher
(2) Hochschwab-N-Seite Kraeuterin Zellerhut Hochkar
(3) Gesaeuse Hochtor Buchstein Tamischbachturm
(4) Seckauer Ennstaler Gesaeuse Niedere-Tauern Dachstein
(5) Gesaeuse Hochtor und Grosser-Oedstein
(6) Totes Gebirge Grosser-Priel
(7) Grundlsee Toplitzsee
(8) Dachstein
(9) Zell am See Hohe Tauern Blick Grossglockner
(10) Hohe Tauern Grossvenediger
(11) Gerlospass Venedigergruppe Zillertaler Tuxer Kitzbueheler
(12) Wilder Kaiser und Hohe Salve
(13) Hohe Salve
(14) Leoganger Steinberge
(15) Watzmann Steinernes-Meer Hochkoenig
(16) Top Hangwind am Admonter Reichenstein beim Rueckflug
(17) Rueckflug Blick Ost auf Hochschwab Plateau
(18) Top Hangwind am Hochschwab Gipfel
(19) Wieder zurueck LS7 ueber Felixdorf
(20) Flugplatz LOXN Wiener Neustadt West
(21) Flug von 2014-05-20
wasus.at - © wasu - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
Druckvorschau schließen.